E-DRS 33 Währungsumrechnung im Konzernabschluss veröffentlicht


E-DRS 33 soll u.a. die Grundsätze der Währungsumrechnung nach § 308a HGB konkretisieren. | ©tadamichi/fotolia.com

Der HGB-FA des DRSC hat heute den Entwurf des Deutschen Rechnungslegungsstandards Nr. 33 Währungsumrechnung im Konzernabschluss (E-DRS 33) zur Konsultation veröffentlicht.

Mit der Veröffentlichung des Entwurfs verfolgt der Fachausschuss das Ziel, die Grundsätze der Währungsumrechnung nach § 308a HGB sowie die Grundsätze zur Umrechnung von Geschäftsvorfällen in fremder Währung in den Handelsbilanzen II der einbezogenen Unternehmen als Teil der konzerneinheitlichen Bewertung nach § 308 HGB zu konkretisieren und die in diesem Zusammenhang bestehenden Zweifelsfragen zu adressieren. Der Standardentwurf wurde mit Unterstützung der DRSC-Arbeitsgruppe Währungsumrechnung erarbeitet.

Die Stellungnahmen zum E-DRS 33 können bis zum 31.10.2017 beim DRSC eingereicht werden (bahrmann@drsc.de).

(DRSC vom 01.09.2017 / Viola C. Didier)


Top